Mit Tempiwechseln in die Lastruper Dressurtage

Die Springreiter waren noch gar nicht ganz weg, da eroberte bereits ein Dressurpferd nebst Reiterin am Sonntagabend den großen Turnierplatz, nur mal so „zum gucken“. Gerade mal eine Stunde nach dem Ende des Großen Preises war der Platz abgeschleppt und ein 20 x 40 Meter großes Dressurviereck aufgebaut.

Profitiert hat vom Vorbereitungseifer der MG Horse Events als erste Marita Pundsack vom RuFV Cappeln. Die Dressurreiterin gewann die beiden ersten Prüfungen der Lastruper Dressurtage mit dem fünf Jahre alten QC Flamboyant – in der Dressurpferdeprüfung Kl. A mit der Note 8,7, in der Dressurpferdeprüfung Kl. L einer 8,0. Effektiver kann man das nicht gestalten….

Gleich 41 junge Talente im Alter von fünf und sechs Jahren eroberten die Reitanlage der Böckmann Pferde GmbH für die erste Prüfung, 25 Kandidaten traten in der Dressurpferde-L an. Claudia Dörn aus Hilter a.T.W. ließ dann in der Dressurprüfung Kl. M ihren „Drachen tanzen“ – Dragon Dancer von De Niro bescherte seiner Reiterin den Sieg mit 67,07 Prozent. Gleich dahinter platzierte sich die Landesmeisterin Alexa Westendarp aus Wallenhorst mit dem sieben Jahre alten Hengst Fasten Seat Belt. Am Dienstag folgen zwei weitere Dressuren der Kl. M**, Höhepunkt ist dann ab 14.00 Uhr der Prix St. Georges.

Pressemitteilung Nr. 11

Lastrup,  15. April 2013

 

IMG_1055

 

Dressur mittendrin zwischen den Spring Days

Und weil auch Springreiter wissen wie wichtig Dressur ist, gibt es eigens für die Athleten im Viereck am 15. und 16. April ein Dressur-Turnier. An zwei Tagen gibt es dann Dressur pur von der Dressurpferdeprüfung Kl.A bis zum Prix St. Georg.

 

 

 

Dressurpatz